deutschenglish
Stimmungsbild mit symbolischer Darstellung des Baukastensystems für Protokollstacks
Startseite > Produkte > Protokollstacks

Protokollstacks

Protokollstacks erleichtern Entwicklern und Konstrukteuren die Schnittstellen-Definition. Einsatzerprobte Software von MicroControl bietet darüberhinaus weitere Vorteile:

Deshalb sind Protokollstacks von MicroControl die beste Wahl:

 

  • Sie sind sicherer.
    Sie als Kunde nutzen den weltweit tausendfach bewährten MicroControl-Protokollstack.
    MicroControl arbeitet seit mehr als 20 Jahren aktiv in Nutzerorganisationen mit. Wissen um Grundlagen und Trends geben MicroControl Kunden zusätzliche Sicherheit.
    Die MicroControl-Präsenz und Kenntnis des BUS-Marktes garantieren die zentrale Verfügbarkeit von Protokollstacks für alle gängigen BUS-Systeme.

  • Sie machen schneller.
    Diese kundenseitig individualisierbaren, auf Standard-Elementen basierenden Software-Bausteine erhöhen Transparenz und Effektivität nachhaltig. Wertvolle Arbeitszeit wird eingespart, Entwicklungs- und Produktionsprozesse beschleunigt. Dies führt zur schnellen Markteinführung.

  • Sie sind wirtschaftlicher.
    MicroControl-Protokollstacks setzen wertvolle Ressourcen frei. Sie vermeiden zeitintensiven Informations- und Schulungsaufwand, reduzieren Fehlerquellen und entlasten Kontroll- und Leistungsfunktionen.

  • Sie sind optimiert auf:
    - geringen Ressourcenverbrauch (RAM/Flash)
    - schnelle und unkomplizierte Einbindung
    - verschiedene Entwicklungsumgebungen (IDEs)
    - die Anforderungen von Software-Entwicklern

CAN FD (flexible data-rate)

CAN Protokollstacks von MicroControl nutzen serienmäßig CANpie FD (CAN Programming Interface Environment). Diese standardisierte Treiber-Schnittstelle ermöglicht die einfache Integration unterschiedlicher Controller. Ein Umstieg von CANopen Classic auf CANopen FD ist jederzeit möglich und nur noch (ausschließlich) eine unternehmerische Entscheidung. Diese Zukunftssicherheit ist in der neuesten Protokollstack-Generation bereits serienmäßig integriert. Einer Industrie 4.0 Anforderung steht somit nichts im Wege.

Das Baukastensystem ermöglicht die optimale Anpassung des Protokollstacks an Aufgabe und Umgebung. Verschiedene Hardware-Plattformen können eingebunden werden. Erweiterungen durch zusätzliche Treiber und neue Hardware sind problemlos.

Baukastensystem Protokollstacks bildlich dargestellt anhand von Duplo-Steinen

Übrigens: User von MicroControl Protokollstacks profitieren auch von 12 Monaten Gratis-Support nach Ersteinsatz. Ein anschließender, optionaler Wartungsvertrag enthält auch automatische Updates.

MicroControl Kunden profitieren von der kostengünstigeren Firmenlizenz (im Vergleich zur weitverbreiteten Runtime-Lizenz). Wir informieren Sie gern ausführlich.

Umschalten auf CAN FD
Grafik zu umschalten von CAN Classic auf CAN FD
Informationen zu Faire Partnerschaft
Logo Faire Partnerschaft

CANopen

Logo CANopen

Die CANopen Protokollstacks von MicroControl werden weltweit von zahlrei- chen Firmen eingesetzt. Sie sind konse-
quent mit dem Ziel eines geringen Speicher- bedarfs und einer optimalen Performance entwickelt worden. Für die unterschiedlichen Anforderungen bieten wir die entsprechen- den Lösungen: CANopen Master für kom- plexe Steuerungen, CANopen Slave für die Entwicklung von intelligenten Sensoren und Aktoren und den CANopen Bootloader für das Programmieren über die CAN-Schnitt- stelle. Die Funktionalität des Protokollstacks ist mit dem Conformance Test Tool der CiA verifiziert.

zu CANopen

J1939

Logo J1939

Der J1939 Protokollstack beinhaltet die komplette Funktionalität für eine Integration des J1939 Standards in eigene Geräte. Die Anpassung auf ein Zielprodukt ist durch einfache Einstellmöglichkeiten gegeben. Durch optionale Erweiterungen lassen sich ECUs für ISOBUS oder NMEA2000 Anwendungen erstellen. Das Address Claiming Protokoll wird in vollem Umfang unterstützt.

zu J1939

 

 

 

 

EtherCAT

Logo EtherCAT

Auf der Code-Basis des bewährten CANopen Slave Protokollstacks wurde der EtherCAT Slave mit kompletter CoE Funk- tionalität entwickelt. Über eine definierte Schnittstelle kann der EtherCAT Slave Controller (ESC) an einen beliebigen Microcontroller angebunden werden. Das CoE Objektverzeichnis kann durch Geräteprofile erweitert werden. Die CoE Implementierung unterstützt das SDO Informations-Protokoll sowie variables PDO-Assignment und Mapping.

zu EtherCAT


PROFINET

Logo PROFINET

Der PROFINET Device Stack ist konzipiert für das zyklische Austauschen von Prozessdaten mit einem Controller. Durch die flexible Implementierung von Slots, Subslots, Indizes und zyklischen Prozessdaten können unterschiedliche Gerätemodelle schnell und einfach implementiert werden. Der Stack ist „ready to use“ für ein 1-Port Device der Klasse A. Um die Zertifizierung des Endproduktes zu vereinfachen erfolgt ständig eine Vor-Zertifizierung mit dem aktuellen PROFINET IO Tester.

zu PROFINET

MicroControl auf Facebook MicroControl auf Twitter MicroControl Blog